Stiftung Sport in der Schule in Baden-Württemberg
Stiftungen
http://www.schulsport-in-bw.de/stiftungen.html

© 2014 Stiftung Sport in der Schule in Baden-Württemberg

-Sport in Baden-Württemberg-

Unter der Überschrift SPORT IN BADEN-WÜRTTEMBERG informieren wir Sie über relevante Themen zum Sport und deren Umsetzung im Sportunterricht.
Um den Schulsport weiter optimieren zu können, werden fördernde Initiativen notwendig, die sich aber nicht allein auf den Sportunterricht beziehen. Gefordert sind umfassende Sport- und Bewegungsangebote innerhalb und außerhalb der Schule, damit sich die ganze Palette der vielfältigen pädagogischen, sozial-integrativen und gesundheitsfördernden Zielsetzungen umsetzen lässt. Neben dem Schulsport, der für eine gesunde, körperliche, geistige, emotionale und soziale Entwicklung der Kinder und Jugendlichen unverzichtbar ist, sind u.a. folgende Bereiche aus dem Sport von Bedeutung:

Die Förderung des Leistungs- und Breitensports in Zusammenarbeit mit den Sportverbänden und den Sportvereinen und die Kooperation von Schulen und Sportvereinen;Zusammen mit der Sparkassen Finanzgruppe Baden-Württemberg, der Allgemeinen Ortskrankenkasse (AOK) Baden-Württemberg, der Handelskette EDEKA und der Kellogg GmbH hat das Ministerium für Kultus, Jugend und Sport deshalb 1996 die Stiftung Sport in der Schule Baden-Württemberg und mit der Firma OBI die Stiftung Olympianachwuchs gegründet.
Zweck dieser Stiftungen ist es, sowohl sportpädagogische Vorhaben im Bereich des außerunterrichtlichen Schulsports in Baden-Württemberg als auch die Unterstützung von jungen Athletinnen und Athleten mit Perspektive zu fördern. Unterstützt werden primär zukunftsweisende Modelle, die das ehrenamtliche Engagement von Lehrkräften sowie von Schülerinnen und Schülern stärken. In die Förderung kommen zudem besondere Vorhaben auf sportlicher Ebene wie beispielsweise fächerübergreifende Initiativen.

Stiftung Sport in der Schule



Um den Schulsport weiter optimieren zu können, werden fördernde Initiativen notwendig, die sich aber nicht allein auf den Sportunterricht beziehen. Gefordert sind umfassende Sport- und Bewegungsangebote innerhalb und außerhalb der Schule, damit sich die ganze Palette der vielfältigen pädagogischen, sozial-integrativen und gesundheitsfördernden Zielsetzungen umsetzen lässt.


Zusammen mit der Sparkassen Finanzgruppe Baden-Württemberg, der Allgemeinen Ortskrankenkasse (AOK) Baden-Württemberg, der Handelskette EDEKA und der Kellogg Deutschland GmbH hat das Ministerium für Kultus, Jugend und Sport deshalb 1996 die Stiftung Sport in der Schule gegründet.

Zweck dieser Stiftung ist es, sportpädagogische Vorhaben im Bereich des außerunterrichtlichen Schulsports in Baden-Württemberg zu fördern. Unterstützt werden primär zukunftsweisende Modelle, die das ehrenamtliche Engagement von Lehrkräften sowie von Schülerinnen und Schülern stärken. In die Förderung kommen zudem besondere Vorhaben auf sportlicher Ebene wie beispielsweise fächerübergreifende Initiativen.

Die Stiftung will das schulsportliche Leben weiter bereichern und insbesondere die Eigeninitiativen von Lehrern, Schülern und Eltern so fördern, dass das motivierende außerschulische Sport-, Spiel- und Bewegungsangebot ausgebaut werden kann. Nicht nur die finanzielle, sondern auch die fachliche Beratung gehört zu den Leistungen der Stiftung. Dabei bleibt das wichtigste Förderkriterium die ehrenamtliche Eigenleistung der Beteiligten.

Förderrichtlinien als Download

Kontakt:

Stiftung Sport in der Schule
Geschäftsführer Ministerialrat Karl Weinmann
M
inisterium für Kultus, Jugend und Sport
Postfach 103442
70029 Stuttgart

Telefon: 0711 279-2623
Telefax: 0711 279-2795

oder direkt per E-mail an:

Ministerialrat Karl Weinmann: karl.weinmann@km.kv.bwl.de

Weitere Stiftungen:

Deutsche Schulsportstiftung: www.deutsche-schulsportstiftung.de
                                          Jugend trainiert für Olympia: www.jtfo.net/

Stiftung OlympiaNachwuchs: www.stiftung-olympianachwuchs.de